keltische jahreskreisfeste

Fotografin: Nina Kälin

Nächster Event

 

 

Die bevorstehende Ostara bringt eine immense Kraft mit sich. Es ist die Zeit des Neuanfangs. Was in den vergangenen Monaten in uns gekeimt und gereift ist, erhält nun den nötigen Schub, um an die Oberfläche zu gelangen. Die Natur zeigt es uns deutlich: Schneeglöckchen, Krokusse, und andere Frühlingsboten zieren Gärten und Wegränder.

 

Mit den Jahreskreisfesten nutzen wir die Energien der Natur, der Elemente und des Kosmos.

 

So auch am 22. März 2024. Wir werden uns am Feuer versammeln, gemeinsam Ostara feiern und mit Ritualen in die Energie des Neubeginns eintauchen.

 

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt sein!

 

Datum: Freitag, 22. März 2024

Zeit: 19 Uhr

Kosten: CHF 89

Ort: ZauberOrt in Rothenburg (draussen im Wald am Feuer)

 

Mitbringen: 

bequeme & warme Kleidung, Teller & Besteck, eigenes Getränk (es wird auch ein wenig vor Ort haben), Zeckenschutz ist zu empfehlen.

 

Alles Liebe

Selina 🌷


"Die Jahreskreisfeste zu feiern hat für mich hauptsächlich damit zu tun, den Kreislauf der Natur zu zelebrieren. Mir persönlich hilft das sehr auch den Kreislauf des Lebens besser zu verstehen und mich ihm vertrauensvoll hinzugeben. In den Jahreskreisfesten und den Ritualen finde ich Ruhe, Hoffnung, Vertrauen und Sicherheit. Sie lernen mich ein tieferes Verständnis fürs Leben zu entwickeln.

 

Ich habe eine gewisse Affinität zu den Kelten, allerdings sehr eigen und modern interpretiert. Mir geht es nicht um die traditionelle Umsetzung der Feste. Ich übersetze die Rituale und Bedeutungen der Feste in die heutige Zeit. Ein Hauch Mystik, Kreativität und das Rituelle dürfen aber nicht fehlen! Mich trifft man mit Jeans und Hoodie am Fest oder vielleicht auch mal in rituellem Gewand. Vor allem geht es mir darum die Zeitqualitäten zu nutzen, um persönlich zu wachsen und inneren Frieden zu finden im Loslassen und Annehmen.

 

In der heutigen Zeit haben wir den Bezug zu den natürlichen Kreisläufen weitestgehend verloren. Das resultiert oft in Stress, Ängsten und Überforderung. Mit den Jahreskreisfesten möchte ich allen Interessierten die Möglichkeit bieten, unsere innere Uhr, das Urvertrauen und das "eingebettet sein in die Natur" wieder näher zu bringen." - Selina Kempf


Daten 2024

jeweils 19 Uhr - in der Regel am ZauberOrt (Waldsofa) im Löchenrainwald in Rothenburg oder in 6206 Neuenkirch

  • Freitag, 22. März 2024 - Ostara (outdoor im Wald)
  • Freitag, 3. Mai 2024 - Beltane (outdoor im Wald)
  • Freitag, 21. Juni 2024 - Litha (outdoor im Wald)
  • Freitag, 2. August 2024 - Lughnasadh (outdoor im Wald)
  • Freitag, 20. September 2024 - Mabon (outdoor im Wald)
  • Donnerstag, 31. Oktober 2024 - Samhain (indoor in Neuenkirch)
  • Freitag, 20. Dezember 2024 - Yule (outdoor im Wald)

Die Feste im Überblick

Zu den keltischen Jahreskreisfesten gehören acht grosse Feiertage, die den Wechsel der Jahreszeiten und die Zyklen der Natur markieren. 

 

 

Samhain (31. Oktober – 1. November) – Feiert das Ende der Erntesaison und den Beginn der dunklen Jahreshälfte. Es ist eine Zeit, Vorfahren und Verstorbene zu ehren.

 

Yule (20. – 23. Dezember) – Feiert die Wintersonnenwende und die Wiedergeburt der Sonne. Es ist eine Zeit der Erneuerung, Reflexion und spirituellen Transformation.

 

Imbolc (1. – 2. Februar) – Feiert die ersten Anzeichen des Frühlings und die Rückkehr des Lichts. Es ist eine Zeit der Reinigung, Kreativität und Inspiration.

 

Ostara (20. – 23. März) – Feiert die Frühlings-Tagundnachtgleiche und das Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit. Es ist eine Zeit des Wachstums, der Erneuerung und des Neuanfangs.

 

Beltane (1. Mai) – Feiert den Beginn des Sommers und die Fruchtbarkeit der Erde. Es ist eine Zeit der Leidenschaft, Kreativität und des Feierns.

 

Litha (20. – 21. Juni) – Feiert die Sommersonnenwende und die Kraft der Sonne. Es ist eine Zeit der Fülle, Vitalität und Manifestation.

 

Lughnasadh (1. August) – Feiert die erste Ernte und den Reichtum der Erde. Es ist eine Zeit der Dankbarkeit, Grosszügigkeit und Gemeinschaft.

 

Mabon (20. – 23. September) – Feiert die Herbst-Tagundnachtgleiche und das Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit. Es ist eine Zeit der Besinnung, des Ausgleichs und der Vorbereitung auf die kommenden dunklen Monate.


Dankeschön!

 

Der ZauberOrt im Löchenrainwald wurde von Sandra Kiener und Franziska Renggli erschaffen. Dass ich diesen Platz nutzen darf, ist für mich eine grosse Ehre! Schaut doch mal bei den beiden vorbei:

 

Franziska Renggli (Kinesiologin) - www.franziska-renggli.ch

Sandra Kiener (Waldspielgruppe) - www.waldwaechter.ch